Liste der gewählten Kandidatinnen und Kandidaten

 

Zur Elternbeiratswahl im Oktober 2023 stellten sich insgesamt 17 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,4%.

Dabei wurden die nachfolgend gelisteten 12 Personen mit den meisten Stimmen in den Elternbeirat gewählt, alle nehmen die Wahl an. Sollte während der nächsten beiden Schuljahre eine Person aus dem Elternbeirat ausscheiden, rückt eine Person in der unten genannten Reihenfolge nach.

 

  Name, Vorname Grund für die Kandidatur Foto
1 Bolten, Angelika Das GYP ist ein besonderer Bestandteil unseres Familien Alltags. Nicht nur unsere 3 Kinder haben hier ihre Freunde auch wir Eltern sind freundschaftlich mit Miteltern und LehrerInnen verbunden. Für die wichtige Vermittlerrolle in der Schulfamilie zwischen Elternschaft, Lehrerteam und politischer Ebene, setze ich mich gerne auch im EBR ein. 
2 Hansel, Dirk Die Mitarbeit im Elternbeirat bedeutet für mich eine konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule aktiv zu leben. Ich vertrete den EBR bei der Landeselternvereinigung und bin u.a. Ansprechpartner für die Themen E-Books und Digitalisierung.
3 Dr. Konsorski, Silke Die Mitwirkung im EBR ist eine Möglichkeit im direkten Kontakt mit der Schulleitung bei Themen, die uns Eltern und unsere Kinder betreffen gemeinsam Lösungen zu finden. Ein Thema, das mir am Herzen liegt, ist die sinnvolle Nutzung digitaler Endgeräte im Schulalltag.  Ich freue mich, den Elternbeirat dabei zu unterstützen und weiterhin Elternvertreter in der AG Digitalisierung und im Pilotprojekt „Digitale Schule der Zukunft“ zu sein. 
4 Winkler, Franca Auch ich möchte mich gern in den Elternbeirat einbringen, um den Schulalltag im Sinne der Schüler mitzugestalten. Die Schule inklusive Lehrer und Elternschaft als Gemeinschaft sind mir dabei genauso wichtig wie ein konstruktiver Austausch. Im vergangenen Schuljahr konnte ich bereits in die Tätigkeiten des Elternbeirat “hineinschnuppern“. Dies möchte ich gern fortsetzen.
5 Landskron, Eva Die Tätigkeit im Elternbeirat ermöglicht es an vielen Stellen den Schulalltag zu unterstützen, mitzugestalten und Verbindungen zu knüpfen. Ich habe die Zusammenarbeit im letzten Jahr als sehr wertvoll erlebt und möchte auch die nächsten Jahre gern wieder meinen Teil, als Mitglied des Elternbeirats, beitragen.
6 Dr. Funke, Freia Die Ausbildung und Betreuung unserer Kinder liegt mir am Herzen. Vieles am Gymnasium Penzberg ist heute schon sehr gut, gleichzeitig gibt es Gelegenheiten zur Verbesserung des Schulalltags, allen voran die Erweiterung und Digitalisierung der Schule. Ich kandidiere für die Elternbeiratswahl, um mich für die Interessen der Eltern und Schüler des GYPs einzusetzen und die Zukunft der Schule mitgestalten zu können.
7 Hilf, Michael Für unsere Kinder ist es immer ein gutes Gefühl mit anzupacken, damit gemeinsame Ziele verwirklicht werden können. Als Neuzugang möchte ich genau dies tun, um im EBR aktiv zu unterstützen. Ob Kommunikation innerhalb der Schulfamilie, oder als Teil des verantwortungsvollen Umgangs mit digitalen Medien, ein wertschätzendes Miteinander steht für mich immer im Vordergrund.
8 Birner, Kerstin Ich sehe den Elternbeirat als eine Möglichkeit, das Programm der Schule für unsere Kinder mitzugestalten. Außerdem möchte ich dabei helfen, die Wünsche und Ideen der Eltern und Schüler gegenüber der Schule zu vertreten. 
9 Hardt, Femke Als Koordinatorin der Sozialarbeit an Schulen des LK Tölz-WOR sind mir sowohl das System Schule sehr vertraut als auch die Themen, die aktuell unsere Kinder und Jugendlichen beschäftigen und herausfordern. Respektvoll miteinander an Lösungen zu arbeiten macht Spaß; besonders, wenn Humor dabei ist.
10 Splistisser, Dirk Corona hat uns allen so manchen Mangel aufgezeigt und mehr oder weniger große Defizite bei unseren Kindern hinterlassen. Ich möchte dazu beitragen, allen Schülern den teils steinigen Weg zum Abitur wieder etwas zu ebnen.
11 Schmitten, Rainer Im Elternbeirat des GYP möchte ich aktiv an der Zusammenarbeit zwischen Schule, Schülern und Eltern teilhaben. Ich freue mich, wenn sich Möglichkeiten zur Verbesserung der Zusammenarbeit ergeben und mit gesundem Menschenverstand umsetzen lassen. Hierfür stehe ich Eltern und Schüler:innen gerne mit offenen Ohren zur Verfügung.
12 Hausmann, Sabine Ich bin Erzieherin, Fachpädagogin für Sprachentwicklung sowie Teamcoach und arbeite im Familienzentrum der Stadt Penzberg. In der Grundschule war ich bisher als Elternklassensprecherin aktiv. Nun möchte ich die Zukunft der gymnasialen Schulfamilie mitgestalten und stelle mich für den Elternbeirat zur Verfügung.

N2 Asmussen, Matthias Elternschaft ist Verantwortung. Gerne möchte ich im Elternbeirat meinen Beitrag leisten, um unsere Schule zu stärken. Digitalisierung und der nötige Schulanbau sehe ich dabei als wichtigste Herausforderung.
N3 Schinz-Brabetz, Cornelia Als Elternbeirat möchte ich gerne meinen Beitrag leisten, um das tägliche Bildungsumfeld mit zu gestalten und die Schule bei der Umsetzung ihrer Ziele aktiv zu unterstützen.
N4 Hendrich, Larissa ElternARBEIT = ElternBEIRAT, Kommunikation ist ein Schlüssel! Die vielen Schulherausforderungen und Elternanliegen können Gehör finden und zielführend mit der Schulfamilie angegangen werden - gemeinsam. Deshalb möchte ich mich wieder aktiv im EBR engagieren, wie damals in GS und KiTa meiner Kinder.