Das sind die aktuell gewählten Elternbeiräte für die beiden Schuljahre 19/20 und 20/21.

 

Name, Vorname Aufgaben im EBR Grund für die Kandidatur Foto
Dr. Heller, Astrid 1. Vorsitzende Seit sechs Jahren gehöre ich dem Elternbeirat an und schätze das Engagement, die Offenheit und die kritisch-konstruktive Zusammenarbeit in diesem Gremium und insgesamt in unserer GYP Schulgemeinschaft. Eltern können viel zu einem gesunden Schulklima beitragen – dafür setzte ich mich gerne weiter ein.
Hartmann, Mark 2. Vorsitzender Die Arbeit im Elternbeiratsteam macht mir sehr viel Spaß. Auch bei unterschiedlichen Ansichten zu einer gemeinsamen Meinung zu kommen und mit dem Lehrerkollegium und den Eltern gemeinsam unsere Schule für unsere Kinder weiterzubringen, das ist auch nach 6 Jahren meine Motivation.
Boos, Heidrun   Als ehemalige Schülerin und Mutter von 4 Kindern möchte ich mich im Elternbeirat engagieren, da ich den Austausch zwischen Schülern, Eltern und Lehrern wichtig finde und wir Eltern so das Schulleben mitgestalten können.
Dietrich, Karen   Vor 2 Jahren gab ich mir einen Ruck. Ich arbeitete mich in die vielfältigen Prozesse unserer Schulgemeinschaft ein. Ich kandidiere erneut, weil das Team Unterstützung braucht und ich den Einsatz für Gemeinschaft & Ehrenamt auch als Vorbild schätze.
Graf, Carmen   Die Erfahrung von 2 Jahren im EBR motivieren mich, weiterhin bei wichtigen Aufgaben im Rahmen der Schulfamilie mitzuwirken.
Heinrich, René   Mit meiner Tätigkeit im Elternbeirat, möchte ich einen kleinen Beitrag zum positiven Zusammenwirken zwischen den Eltern und der Schule / den Lehrern für ein zukunftsorientiertes Lernen leisten. So freue ich mich auf eine offene und konstruktive Zusammenarbeit, die der Schule und ganz besonders den Schülern, also unseren Kindern zu Gute kommt.
Koch, Franziska   „Wer etwas bewegen möchte, muss sich selbst bewegen.“ Da wir nächstes Jahr eine neue Schulleitung bekommen, ist ein starker Elternbeirat ein wichtiger Stützpfeiler, um Veränderungen und Beständigkeit in gesunder Balance zu halten. Ich habe im Studium bereits Erfahrungen als Studierendenvertreterin in verschiedenen Ausschüssen machen dürfen.
Dr. Quaiser, Saskia   Seit zwei Jahren verfolge ich als Klassenelternsprecherin sehr interessiert die Arbeit des Elternbeirats und halte diesen für eine wichtige Einrichtung. Der Elternbeirat braucht besonders in diesem Jahr Unterstützung. Daher bewerbe ich mich gerne zum ersten Mal für diese Position, um bei der Gestaltung des Schulalltags aktiv mitwirken zu können. 
Ringel, Anke   Gemeinsam können wir viel bewegen und für unsere Kinder gute und angenehme Lernbedingungen schaffen. Besonders wichtig bei der Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern, Schülern und externen Beteiligten sind mir dabei auch zukünftig gegenseitiger Respekt, konstruktive Kritik und ein offener Blick nach vorne.
Schweiger, Martina   In den letzten beiden Jahren habe ich die Erfahrung gemacht, dass innerhalb der Schulfamilie eine konstruktive Zusammenarbeit besteht. Gemeinsam haben wir viel auf den Weg gebracht! Dies motiviert mich sehr. Gerne möchte ich mich deshalb auch in Zukunft an der Weiterentwicklung des Gymnasiums beteiligen und kandidiere erneut für das Amt als Elternbeirätin.
Seeger, René   Ich finde es wichtig, dass Eltern bei der Gestaltung des Schulalltags mitwirken und die vielen unterschiedlichen Angebote für die Schülerinnen und Schüler am GYP durch ihre Mitwirkung unterstützen und fördern - am besten durch offenen Informationsaustausch mit der Schulleitung. 
Widera, Diana   Ich wäre ganz neu im Elternbeirat. Ich bin der Meinung, dass man nur im Team etwas bewegen kann. Gerne unterstütze ich die Schulgemeinschaft bei allen Belangen. Nur gemeinsam schaffen wir ein gutes Miteinander zwischen Schülern, Lehrern und externen Beteiligten.