Samstag, 28 Juli 2018 18:11

Gyp Aktuell Juli 2018

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Liebe Eltern, Schüler und Lehrer, Ein ereignisreiches Schuljahr geht zu Ende und wir freuen uns – wie Sie vermutlich auch – auf eine erholsame Sommerpause. Zeit, auch mal einen kleinen Rückblick zu wagen.

Bei uns im Elternbeirat war einiges los, beginnend mit der Elternbeiratswahl, die wir erstmals im Briefwahlverfahren durchgeführt haben. Das Verfahren hat sich mit einer überwältigenden Wahlbeteiligung von 70% bewährt. Im Team durften wir mehr als 50% erstmalige Mitglieder begrüßen, darüber hinaus hatten wir hatten Wechsel im Vorsitz und unter Beiratsmitgliedern. Ganz aktuell ist Lydia Cordes aus privaten Gründen aus dem Elternbeirat ausgeschieden. Wir bedanken uns bei Lydia für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihr alles Gute. Glücklicherweise konnten wir umgehend Theresia Köpfer von der Nachrückerliste in unser Gremium holen und heißen sie herzlich willkommen im Team.

In den letzten Wochen waren wir mit organisatorischen Aktivitäten rund um Klassensprecherversammlung, Schulfest, Bücherrückgabe, Elterncafé und Abiturientenverabschiedung beschäftigt. Im Zusammenhang mit der letztgenannten Veranstaltungen und dem Auftritt eines ‚Elternvertreters‘ – Sie haben es vielleicht der Presse entnommen – möchten wir klarstellen, dass diese Aktion nichts mit dem Elternbeirat zu tun hatte.

Der hohe Stundenausfall am GYP hat uns in letzter Zeit besonders umgetrieben. In diesem Jahr kam es durch unglücklich viele und längerfristige Ausfälle von Lehrern zu gravierenden Belastungen in der Schulfamilie. Ohne die große Anzahl an wirklich engagierten Lehrkräften, die durch freiwillige Mehrarbeit Stunden vertreten haben, wäre der Schulbetrieb zusammengebrochen.

Wir haben zusammen mit Schulleitung recherchiert, diskutiert und nach Lösungsansätzen gesucht. Diese sehen wir fast ausschließlich auf Seiten des zuständigen Ministeriums, dass sich hinsichtlich der GYP Situation aber unbeeindruckt zeigte und nur mit Standardfloskeln antwortete. Wir müssen also auf politischer Ebene Druck machen. Mehrere Schreiben des GYP Elternbeirats werden im Augenblick mit der Landeselternvereinigung Bayrischer Gymnasien (LEV) abgestimmt und geteilt. Hoffentlich finden sich daraufhin weitere bayrische Gymnasien, die gemäß unserem Beispiel ihre Stimme hinsichtlich der gravierenden Missstände im Hinblick auf Lehrerressourcen erheben. So kann und darf es nicht weitergehen. Das können wir der Lehrer- und Schülerschaft gleichermaßen nicht zumuten.

Auch die unklare Situation hinsichtlich der Penzberger Sporthallen macht uns Sorge. Wir sind in engem Austausch mit Schulleitung und der Stadt Penzberg und setzen uns dafür ein, dass der Sportunterricht für alle Klassenstufen in den kommenden Jahren uneingeschränkt gewährleistet werden kann.

Zum Schluss möchten uns ganz herzlich bedanken für jede Anregung, jede Rückmeldung und auch jedes kritische Wort, mit dem Sie unsere Arbeit begleitet und unterstützt haben und wir freuen uns auf eine weiterhin gute und enge Zusammenarbeit im kommenden Jahr!

Herzliche Grüße im Namen des gesamten EBR Teams
Astrid Heller
1. Vorsitzende

Gelesen 62 mal